Upper Mustang Trekking

Trekking Fakten

Trekking RegionAnnapurna Naturschutzgebiet , Upper Mustang verbotenes Gebiet
SchwierigkeitsgradeMittelschwierig
Empfohlene VorbereitungMinimal 3 Mal pro Woche 4 Monate vor der Reise
Trekking DauerMinimal 12 Tage
Max. Höhenmeter4200 m
Tägliche Gehzeiten5-6 Stunden
Beste Saison zu Wandern Mai, Juni, July, August
Kategorie:

Beschreibung

Übersicht

Die Mustagi Menschen haben ihre eigene Art und Weise des Familienlebens, was für viele  Touristen eine neue Erfahrung sein wird. Deswegen kann es diejenigen ziemlich überraschen. Von Kagbeni aus, verläuft der Weg nördlich und bringt Sie in vier bis fünf Tagen nach Lo Manthang. Sie überqueren einen Pass nach dem anderen, die alle zwischen 3500m und 4000m liegen. Es ist ideal nur bei guter körperlicher Konstitution.

 

Kurzreiseverlauf:

Tag 01: Herzlich Willkommen in Kathmandu

Tag 02: Kulturelle Stadtführung in Kathmandu, Swyambhunath und Patan

Tag 03: Kultur und Landschaften auf dem Weg nach Pokhara

Tag 04: Mit dem Flugzeug nach Dschomsom – Trekking nach Kagbeni

Tag 05: Kagbeni – Chuksang

Tag 06: Chuksang- Samar

Tag 07: Samar – Gheling

Tag 08: Gheling – Ghami

Tag 09: Ghami – Tsarang

Tag 10: Tsarang – Lomanthang

Tag 11: Tagesausflug mit Mustang-Pferden

Tag 12: Lomanthang – Dhi

Tag 13: Dhi- Tsarang

Tag 14: Tsarang- Ghemi- Syanboche

Tag 15: Syangboche – Chuksang

Tag 16: Chuksang- Muktinath

Tag 17: Muktinath – Eklebhatti- Jomsom

Tag 18: Jomsom – mit dem Flugzeug  nach Pokahra

Tag 19: Mit dem Flugzeug nach Kathmandu

Tag 20: Frühstück im Hotel – Abreise

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • Übernachtungen im genannten Hotel (oder vergleichbar) in Kathmandu und Pokhara im Doppelzimmer mit Frühstück
  • Übernachtungen in Teehäusern in den Bergen mit Vollpension
  • Flughafentransfer
  • Alle Transfers mit privatem oder Touristen-Fahrzeug
  • Englisch sprechender Trekkingführer
  • 1 Träger Pro 2 Trekker inklusive Gehälter, Versicherungen, Ausrüstung, Unterkunft und Verpflegung
  • Trekking permit (TIMS)
  • Annapurna Naturschütz gebühren
  • Abschiedsabendessen im traditionellen nepalisischen Restaurant
  • Alle staatlichen und lokalen Steuern

 

Ausgeschlossene Leistungen

  • Alle Kneipenrechnungen (alkoholische Getränke, Mineralwasser und kalte Getränke), Zigaretten, persönliche Versicherungen des Kunden und alle Arten von unvorhergesehenen Ausgaben.
  • Naturkatastrophen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, und Kosten, die bei Rettungseinsätzen anfallen.
  • Reise- / Krankenversicherung / Visumgebühren für Nepal
  • Internationale Flüge
  • Trinkgeld für das Personal

 

Optionale Leistungen

  • Szenischer Bergflug
  • Gleitschirmfliegen, Zip-Flyer in Pokhara

REISEVERLAUF

Tag 01:Herzlich Willkommen in Nepal

Bei guter Sicht werden Sie von dem majestätisch thronenden Himalaja

Hochgebirgsmassiv auf zauberhafte Art  und Weise empfangen. Nachdem das

nepalesische Visum am Flughafen gegen eine Gebühr von umgerechnet 50 U.S

Dollar ausgehändigt wurde, nimmt Sie einer unserer Mitarbeiter, mit einem

Schild ihres Namens in den Händen, in empfangen und führt Sie zu ihrem

gebuchten Hotel in Kathmandu. Unser mitarbeiter wird eine Kopie ihres Reisepassses mit Nepalvisum und vier Reisepassbilder das Trekking- Permit beantragen.

Wir geben Ihnen außerdem einen kurzen Überblick über ihren Trip. Falls Sie irgendwelcher Fragen haben oder Sie Hilfe benötigen, können Sie sich jeder Zeit an unserem Mitarbeiter werden.

 

Tag 02:Kulturelle Stadtführung in Kathmmandu- Swyambhunath und Patan

Nach dem Frühstück um 9.30 Uhr werden Sie durch unseren Teamleiter,  ihrem persönlichen Touristenführer vorgestellt. Sie erhalten einen detaillierten Bericht  über ihre Reiseplanung, ihre Tour und die Trekkingroute, sowie Informationen über die Orte, die Sie besichtigen werden und den Tagesablauf.

Anschließend wird Sie ihr persönlicher Touristenführer zu den Tagesattraktionen führen. Als erstes werden Sie Swayambhu besuchen. Wörtlich übersetzt bedeutet Swayambhu- selbst geboren. Nach der Legende wurde Swyambhunath aus dem Feuer einer Lotusblume geboren.

Es wird angenommen, dass Swayambhunath vor über 2500 Jahren gebaut worden ist. Eine Inschrift aus dem Jahr 460 n.Chr besagt, dass die Erbauung von König Mandevdurch durchgeführt wurde.

Seit dem 13. Jahrhundert hat sich Swyambhunath zu einer wichtigen buddhistischen Pilgerstätte entwickelt. Eine große Anzahl an Buddhisten so wie Hindus pilgern jährlich nach Swyambhu. An diesem Ort erleben Sie eine religiöse Harmonie. Die Stupa liegt auf der Spitze eines Hügels und erfordert einen steilen Aufstieg. Es gibt außerdem eine Straße die kurz vor der Statur endet. Die Tour dauert zwei Stunden und endet mit einer Fahrt nach Patan Durbar Square.

Patan ist die 2. größte Stadt im Tal und befindet sich neben dem Bagmati Fluss von Kathmandu. Im Vergleich zu Kathmandu hingegen ist Patan ein deutlich ruhiger und weniger hektischere Ort. Die Stadt ist vor allen Stolz auf ihre Tempelanlagen, Künstler und deren Handwerk, welches vorwiegend im Zentrum, dem Durbar Square, zu finden ist. Dieser Platz zeichnet sich vorwiegend durch seine newarische Architektur aus. Im Durbar Sqaur befindet sich auch der Königsplalast und der zweistöckigenJagat Narayan Tempel. Neben vielen weiteren Tempeln ragt der Krishna Tempel mit seinen 21 Turmspitzen besonders heraus. Kumbheshwor ist mit seinen 600 Jahren der älteste Tempel Patans. Südlich von diesem Platz, finden Sie in den charmanten kleinen Straßen Schchmuckgeschäfte und Souvenirläden.

Eine weitere Attraktion Patans liegt etwas weiter entfernt. Patan ist nur  5 km von Thamel Kathmandu entfernt, Sie können dort schnell mit dem Fahrrad, Taxi, Bus oder dem Auto hinkommen.

 

Tag 03:    Kathmandu – Pokhara: Kultur und landschaften auf dem Weg nach Pokhara

Früh am Morgen fahren Sie nach Pokhara und bekommen auf dem Weg die Gelegenheit mehr über das  Land, die Leute, die nepalesische Kultur, die Traditionen und über die verschiedenen Landschaften zu erfahren. Ihr Mittagessen nehmen Sie unterwegs ein. Während der Fahrt erblicken Sie auf der rechten Seite die großen Flüsse Trishuli,Marshyangdi und Seti. Ziel des heutigen Tages ist Pokhara.

 

Tag 04:    Flug von Pokhara nach Jomsom –  Kagebni : Start ins Trekkingabenteuer

Am frühen Morgen  fliegen Sie ca. 25 Minuten  nach Jomsom von Pokhara aus. Dies ist eine der weltweit spannensten Bergflüge ,von wo aus, Sie die Himalajakette, so wie den   Annapurna I (8091m), den Dhaulagiri (8167m) und den Machhapuchhre (6997m) zu sehen bekommen. Ihre Reise verläuft weiter entlang des Flusses in Richtung Kagbeni , das Tor des Mustang.

 

Tag 05:    Kagbeni- Chuksang: Guten Morgen die Goldene Gottin

Nachdem sie die Trekformalitäten in Kagben geklärt ahben, werden Sie Trekkingtour für heute beginnen. Kagbeni  ist sehr winding am Nachmittag und der Staub und der Sand sind sehr unangenehm. Deswegen beginnen wir die Tour so früh wie möglich starten. Auf der Route haben Sie einen schönen Ausblicke auf den Berg Nilgiri, er schimmert golden, wie eine Göttin.  Sie wandern weiter Richtung Westen und folgen östlich dem Flußes, anschließend erreichen Sie das Chuksang Tal.

 

Tag 06:     Chuksang- Samar: Vorstellung bei der Pferd Karawanen

Heute verlassen Sie das Tal und  werden den Berg hinauf steigen und anschließend das Dorf Chole erreichen. Samar ist Haupthalteplatz für die hier noch üblichen Pferdekarawanen. Von hier aus, ist das Annapurna Massiv bei gutem Wetter im Süden sichtbar.

 

Tag 07:     Samar- Gheling: Probieren Sie die Gerste von Himalayas aus

Heute steigen Sie  den Berg Samar hinauf, dort werden Sie durch die Schlucht wandern. Sie werden Chorten, eine kleine Stupa, vorbei gehen, bevor Sie das Tal Juniper erreichen. Dann führt der Weg auf dem Bergkamm hinab zum kleinen Dorf Syangmochen mit Teehäusern. Danach folgt  der Aufstieg ins Tal, von wo aus Sie den Abstieg nach Gheling beginnen. Das Dorf Gheling ist sehr bekannt für seine Gerste.

 

Tag 08: Gheling- Ghami: Ein weißes Dorf mit überstehenden Kliff

Von Gheling aus geht der Weg hinauf. Heute werden Sie den Nyi La pass (3840m) überqueren. Anschließend erreichen Sie eine Kreuzung, rechts führt der Weg nach Tsharang und links nach Ghami. Ghami ist ein weißes Dorf mit überstehenden Klippen und das dritt größte Dorf in Mustang.

 

Tag 09:     Ghami- Tsharang: Zum roten Gumba

Die Wanderung des n Sie Tsharang, ein Flachdorf , das auf der Spitze vheutigen Tages führt Sie auf eine der trockensten Abschnitte in Mustang. Anschließend erreicheon Tsharang chu Canyon liegt. Am östlichen Rand der Stadt liegt eine Festung und ein rot Gompa. Ebenso stehen dort viele  Statuten und Thangkas .

 

Tag 10 :     Tsharang- Lo Manthang: in der Stadt mit Mauer

Heute morgen werden Sie das Dorf Tshrang und das größte Kloster entdecken. Sie brechen auf nach Lo Manthang. Sie steigen das Tal hinauf und erreichen isolierte chorten, welche die Grenze zwischen Tsharang und Lo sind. Der Weg wird breiter und Sie bekommen den ersten Ausblick auf die Stadt mit Mauern – Lo Manthang. Es gibt nur einen Eingang zur Stadt  Lomanthang , deswegen werden Sie ein Stück Richtung Norden laufen, um die Stadt zu erreichen.

 

Tag 11: Lo Manthang – Tagesausflug mit Pferden

In Lomanthang können Sie gerne auf Pferde reiten. Auf Pferden eine Rundreise zu den Dörfern zu mache ist es ein sehr schönes Erlebnis. Weiter können Sie auch Garphu und Nyphu besichtigen. Bei Garphu und Nyphu befinden sich einige interessante Höhlenkloster und zahlreiche Höhlen. Bitte vergesssion Sie nicht , auf dem Weg zurück nach Lo-Manthang einen Abstecher zu den Ruinen von Ketcher Dzong zu machen. Von dort aus bekommen Sie eine hervorragende Panoromasicht auf die Täler in nördlicher und südlicher Richtung.

 

Tag 12: Lo Manthang- Dhi: Abstecher nach Dhi

Heute beginnen Sie Ihre Rückreise , deshalb verlassen Sie Lo Manthang .Nach Erreichen des Passes werfen Sie eine einen lezten Blick auf Lo Manthang . Danach führt Sie der  Abstieg weiter nach Dhi. Nachdem Mittagessen nehmen Sie ein Abstecher zum Yara Dorf teil. Heute werden Sie in Dhi übernachten.

 

Tag 13: Dhi – Tsarang

Die Wanderung des heutigen Tages ist gemütlich. Sie werden ca. 4 Stunden wandern, um das Ziel Tsharang zu erreichen.

 

Tag 14:  Tsarang- Ghemi- Syangboche

Sie werden eine große Chhorten in Syanmochen besuchen . Sie werden außerdem einen hervorragenden Ausblick auf trockene  Berg zu sehen bekommen. Heute übernachten Sie in Syangboche.

 

Tag 15:      Syangboche- Tsarang- Chuksang

Heute sehen Sie das Annapurna Massif ganz in ihrer Nähe. Wegen der Schluchten ist der Weg anstregend, dafür  bekommen Sie aber einen der schönste Ausblicke auf Nilgiri und Tilicho zu gesicht. Heute können Sie auch die vielfältigte Vegetation besichtigen. Danach gelangen Sie an das Flußbett von Kali Gandaki, abschließend erreichen Sie Chuksang.

 

Tag 16: Chuksang- Muktinath

Von Chuksang aus, steigen Sie durch Ödland hinauf. Noch können Sie  Felder, Apfelgärten, Yaks und Schafe in der Ferne zu sehen bekommen. Nachdem Sie Muktinath erreichen haben, vergessen Sie bitte nicht, eine heilige Dusche  in 108 wasserleitungshahn (???) zunehmen. Muktinath ist ein Hindu Pilgerort. Viele Hindu Pilger wandern nach Muktinath aber auch für Buddhisten ist dieser Ort heilig / Muktinath ist nicht nur Hindu Pilgerort sondern auch ein buddhuisticher Pilgerort. Dort können Sie auch ein altes Kloster aus dem 15. Jh. besichtigen.

 

Tag 17:  Muktinath- Ekle Bhatti- Jomsom

Nach einem kraftspendenen Frühstück begeben Sie sich auf einen Morgenspaziergang hinab in das Kali Gandaki Flußbett auf dem Weg nach Jomsom, dem Verwaltungsamt für diese Region. Das Kali Gandaki Tal kann am Nachmittag sehr windig werden, deshald ist es wichtig vor dem Mittag einzutreffen. Das Mittagessen wird Ihnen in Jomsom serviert.  Und Sie haben heute genug Zeit zum Ausruhen.

 

Tag 18: Jomsom- Pokhara: Rückflug nach Pokhara

Am frühen Morgen  fliegen Sie ca. in 25 Minuten von  Dschomson nach Pokhara. Dies ist eine der weltweit spannensten Bergflüg ,von wo aus Sie die Himalajakette, so wie den  Annapurna I (8091m), den Dhaulagiri (8167m) und den Machhapuchhre (6997m) zu sehen bekommen. Nachdem Sie in Pokhara angekommen sind, genießen Sie den heutigen Nachmittag zur individuellen Erholung. Trinken Sie ein kühles Bier an der Uferpromenade des Phewa Sees, lassen Sie sich während einer wohltuenden Massage verwöhnen oder schwitzen Sie  in der traditionellen Trockensauna.

 

Tag 19: Pokhara- Kathmandu : Rückflug nach Kathmandu

Von Jomsom fliegen Sie heute nach Pokhara. Nach dem Pokhara angekommen haben, haben Sie genug Zeit zum Ausruhen. Wenn Sie wollen, können Sie noch ein Paar Tage in Pokhara verbringen.

 

Tag 20: Kathmandu – Abreise aus Nepal

Heute verabschieden  Sie sich von Nepal. Wir bringen Sie zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Hause. Bereichert mit vielen schönen Erinnerungen an Nepal und seine immer lächelnden Menschen, atemberaubenden Berge und die einzigartige Natur.