Nepal-Bhutan-Tibet Rundreisen

Reiseerlebnisse 

  • Rundreise auf Dach der Welt
  • Nepal – Tibet – Bhutan und Nepal Kombination
  • Kloster besuchen
  • Mönche treffen
  • Unesco Weltkulturerben
  • Vielvältige kultur in Himalaya
  • Wanderung zum Tigernest Bhutan
  • Potala Palast
  • Flug am Himalayaketten entlang
  • Fahrt durch die Bergstraßen
Kategorie:

Beschreibung

Übersicht

Wenn Sie sich für die Bhutanische Kultur interessieren und die Menschen in ihrem Alltag erleben wollen, empfehlen wir Ihnen die Kulturrundreise durch Bhutan.

Sie werden sowohl die Modernisierung von Bhutan als auch das authentische Bhutan aus der Zeit des Mittelalters in dieser Tour erleben. Die Dzongs, große Klöster und Festungen, sowie Tempel sind außergewöhnlich wie auch die Umgebung, die Atmosphäre und die Menschen in diesem kleinen Land.

Das grüne Tal und die Hügel mit Gebetsmühlen zeigen den kulturellen Reichtum Bhutans. Bhutan ist auch ein buddhistisches Land. Wenn Sie in die Dörfer gelangen, bekommen Sie herzliche Einladungen von Dorfbewohnern zum Tee trinken oder sogar zum Mittagessen. Das ist die Gastfreundschaft und ein Teil der schönen Kultur, die Sie in Bhutan erleben werden.

Tibet  Rundreise ist eine der beliebtesten Tour in Himalaya. Sie werden über 5000 m reisen und während der Reise bekommen Sie eine hervoragende Ausblicke auf die Berg Everest. Sie werden die Vielvalt von Tibet erleben, Kultur, Buddhismus, Kloster, Höhlen und die Altstadt wie Lhasa.

Diese  Rundreise bietet Ihnen der natürlichen und kulturellen Pracht Himalayas zu entdecken. Sie beginnen Ihre Reise mit dem Besuch von UNESCO-Weltkulturerbestätten im Kathmandu-Tal, Tibet und Bhutan.

Verbringen Sie Ihren Urlaub in  Nepal und lassen Sie sich verzaubern!

 

Tag 1: Ankunft in Kathmandu, Nepal.

Tag:2: Kulturelle Stadtführung in Kathmandu

Tag 03 : Stadtführung Nagarkot via Bhaktapur

Tag 04: Fahrt von Nagarkot über Kathmandu nach Nuwakot

Tag 05: Fahrt von Nuwakot- nach Rasuwa Gadhi, nach den Einreiseformalitäten r-fahrt nach Kyirong

Tag 06: Fahrt nach Shegar

Tag 07: Fahrt nach Shigatse, Besuch des Tashilimphu Klosters und des    Hotel lokalen Marktes

Tag 08: Fahrt nach Gyantse, Besuch des Khumbum Stupa und Pelkhor Hotel Chode, dann Fahrt nach Lhasa entlang des Yamdrok Sees

Tag 09: Besuch des Potala-Palastes, des Jokhang-Tempels und des Barkho Markte

Tag 10: Besuch des Drepung Klosters und des Sera Klosters

Tag 11:  Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Kathmandu oder Ihrem nächsten Ziel

Tag 12 : Kathmandu – Flug nach Paro- weiter Fahrt nach Thimpu

Tag 13: Thimpu – Thimpu Entdecken

Tag 14: Thimpu- RückFahrt nach Paro

Tag 15: Paro – Tigernest Wanderung

Tag 16: Paro- Flug nach Kathmandu

Tag 17: Stadtführung in Kathmandu

Tag 18 : Kathmandu – Heim Reise

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN

  • Übernachtungen im Dopplezimmer – Unterkünften  mit Früchstück
  • Alle Übernachtungen in Bhutan mit Vollpension
  • Flughafentransfer
  • Eintrittsgelder entsprechend Programmverlauf
  • Alle Transfers mit dem privaten Autos wie beschrieben
  • Englisch sprechender Reiseleiter
  • Abschiedsabendessen im traditionellen nepalisischen Restaurant
  • alle staatlichen und lokalen Steuern
  • Bhutan und Tibet Permit
  • Bhutan und Tibet Visa

EXKLUDIERTE LEISTUNGEN

  • internationale Flüge
  • jegliche Barrechnungen (alkoholische Getränke, Mineralwasser, kalte Getränke)
  • Nepal Visagebühren
  • Lebensmittel nicht über erwähnen
  • Trinkgeld

OPTIONALE LEISTUNGEN (auf Anfrage über uns buchbar)

  • Gleitschirmfliegen in Pokhara
  • Rafting
  • Deutsch sprechender Reiseleiter

Reiseablauf

Tag 1: Ankunft in Kathmandu, Nepal.

Bei guter Sicht werden Sie von dem majestätisch thronenden Himalaja Hochgebirgsmassiv auf zauberhafte Art  und Weise empfangen. Nachdem das nepalesische Visum am Flughafen gegen eine Gebühr von umgerechnet 50 U.S Dollar ausgehändigt wurde, nimmt Sie einer unserer Mitarbeiter, mit einem Schild ihres Namens in den Händen, in empfangen und führt Sie zu ihrem gebuchten Hotel in Kathmandu. Unser mitarbeiter wird eine Kopie ihres Reisepassses mit Nepalvisum und vier Reisepassbilder das Trekking- Permit beantragen.

Wir geben Ihnen außerdem einen kurzen Überblick über ihren Trip. Falls Sie irgendwelcher Fragen haben oder Sie Hilfe benötigen, können Sie sich jeder Zeit an unserem Mitarbeiter werden.

 

Tag:2 – Kulturelle Stadtführung in Kathmandu

Nach dem Frühstück um 9.30 Uhr werden Sie durch unseren Teamleiter,  ihrem persönlichen Touristenführer vorgestellt. Sie erhalten einen detaillierten Bericht  über ihre Reiseplanung, ihre Tour und die Trekkingroute, sowie Informationen über die Orte, die Sie besichtigen werden und den Tagesablauf.

Anschließend wird Sie ihr persönlicher Touristenführer zu den Tagesattraktionen führen. Als erstes werden Sie Swayambhu besuchen. Wörtlich übersetzt bedeutet Swayambhu- selbst geboren. Nach der Legende wurde Swyambhunath aus dem Feuer einer Lotusblume geboren.

Es wird angenommen, dass Swayambhunath vor über 2500 Jahren gebaut worden ist. Eine Inschrift aus dem Jahr 460 n.Chr besagt, dass die Erbauung von König Mandevdurch durchgeführt wurde.

Seit dem 13. Jahrhundert hat sich Swyambhunath zu einer wichtigen buddhistischen Pilgerstätte entwickelt. Eine große Anzahl an Buddhisten so wie Hindus pilgern jährlich nach Swyambhu. An diesem Ort erleben Sie eine religiöse Harmonie. Die Stupa liegt auf der Spitze eines Hügels und erfordert einen steilen Aufstieg. Es gibt außerdem eine Straße die kurz vor der Statur endet. Die Tour dauert zwei Stunden und endet mit einer Fahrt nach Patan Durbar Square.

Patan ist die 2. größte Stadt im Tal und befindet sich neben dem Bagmati Fluss von Kathmandu. Im Vergleich zu Kathmandu hingegen ist Patan ein deutlich ruhiger und weniger hektischere Ort. Die Stadt ist vor allen Stolz auf ihre Tempelanlagen, Künstler und deren Handwerk, welches vorwiegend im Zentrum, dem Durbar Square, zu finden ist. Dieser Platz zeichnet sich vorwiegend durch seine newarische Architektur aus. Im Durbar Sqaur befindet sich auch der Königsplalast und der zweistöckigenJagat Narayan Tempel. Neben vielen weiteren Tempeln ragt der Krishna Tempel mit seinen 21 Turmspitzen besonders heraus. Kumbheshwor ist mit seinen 600 Jahren der älteste Tempel Patans. Südlich von diesem Platz, finden Sie in den charmanten kleinen Straßen Schchmuckgeschäfte und Souvenirläden.

Patan ist nur  5 km von Thamel Kathmandu entfernt, Sie können dort schnell mit dem Fahrrad, Taxi, Bus oder dem Auto hinkommen.

 

Tag 03 : Stadtführung Nagarkot via Bhaktapur

Nach dem Frühstück treffen wir unseren Reiseführer in der Hotellobby und dann kann ihre Führung nach Bhaktapur, 15 km außerhalb von Thamel, beginnen. Der Bhaktapur  Durbar Square liegt in der Stadt Bhaktapur, auch bekannt als die Stadt Bhadgaon. Es ist eine der drei königlichen Stätte im Kathmandu Tal. Die anderen beiden sind Patan und Kathmandu, die Hauptstadt des Landes.

Bhaktapur ist voll von Denkmälern aus der Terracotta Zei. Überall finden sich Paläste und Tempeln mit schönen Holzschnitzereien, Dächern und offenen Höfen. In der Stadt gibt es überall vereinzelt Pagodas und heilige Bauten. Entlang der alten Handelsrouten zwischen Indien und Tibet ist Bhaktapur umgeben von Bergen. In dieser schönen Stadt werden wir den Durbar Square, Nyatapole Temple, den 55 Witwen Tempel, das Pfauenfenster, eine nepalsische Papier Fabrik, den Dattatraya Tempel, den dPotter Square unen d Taleju Tempel erkunden. Nachdem Mittagessen werden wir nach Nagarkot fahren, dies ist der Ort an dem Manjushree Bodhisatto stand und auf den See im Kathmandu Tal geschaut haben soll. Nagarkot liegt am östlichen Rand vom Kathmandu Tal. Der Berggipfel von Nagarkot liegt mehr als 2000m über dem Meeresspiegel und ist damit der höchste Gipfel im Kathmandu Tal. Nach einer einstündigen aufregenden Fahrt, werden Sie die riesige Himalajakette einschließlich des Mount Everest  zu sehen bekommen. Es ist außerdem eine der besten Aussichtspunkte um den sagenhaften Sonnenauf- und Untergang zu bestaunen. Nach dem der Sonnenuntergang vorbei ist gehen wir zurück ins Hotel in Nagarkot und haben genug Freizeit um den Panoramablick auf das Kathmandu Tal und die Nord-West Terasse von Kavre zu genießen. Am nächsten Tag stehen wir früh auf, um den Sonnenaufgang zu sehen. Anschließend ist Zeit für das Frühstück und danach ziehen Sie weiter zur ihrere nächsten Station.

 

Tag 04: Fahrt von Nagarkot über Kathmandu nach Nuwakot

Heute starten Sie Richtung Tibet. Von Nagarkot fahren Sie über Kathmandu und werden Sie heute in Nuwakot übernachthen.

 

Tag 05: Fahrt Kathmandu – Rasuwa Gadi Kyiorng (2790 m) 157 km 8 – 9 Std

Heute starten wir am frühen Morgen nach Rasuwa Gadi. Die Fahrt dauert etwa 7 Stunden. Während der Fahrt zum Nationalpark Langtang sehen Sie wunderschöne Landschaften wie Reisterrassen, Flüsse und ursprüngliche nepalesische Dörfer. Von hier ist es noch eine Stunde entlang einer schmalen kurvenreichen Straße bis wir Rasuwa Gadi erreichen. Nach den Ausreiseformalitäten Nepals ist es eine weitere kurze Fahrt. Nachdem wir eine Brücke überquert haben, erreichen wir die tibetische Einwanderungsbehörde, wo Sie Ihren Reiseführer treffen werden. Nachdem das Einreiseverfahren abgeschlossen ist, fahren wir ca. 24 km nach Kyirong, wo die heutige Reise endet.

 

Tag 06: Fahrt Kyirong Shegar (4300 m) 323 km, 7 – 8 Std

Nach einem Frühstück am frühen Morgen fahren wir 7-8 Stunden nach New Tingri (Shegar). Auf der Straße haben Sie wunderschöne Ausblicke auf Berge, Seen und zahlreiche kleine tibetische Dörfer. Auf dem Weg nach Shengar können Sie sogar einen Blick auf den majestätischen Mt. Everest und andere Gipfel über 8.000 m werfen, wie z. B. den Shisapangma oder Mt. Cho Oyu. Während der Fahrt wird sich die Landschaft spektakulär verändern, angefangen von der kargen, rauen Landschaft Südtibets bis zum mächtigen Himalaya.

 

Tag 07: Fahrt Shegar – Shigatse, Besuch des Tashilimphu Klosters und des lokalen Marktes (3.900 m) 235 km 4/5 Std

Heute fahren wir 265 km, ungefähr 4-5 Stunden, um Shigatse zu erreichen. Sie essen zu Mittag in Lhatse, das wir nach ca. 150 km erreichen. Nach einigen weiteren Stunden Fahrt entlang schöner Flüsse erreichen wir endlich das heutige Ziel. Shigatse ist berühmt für das Tashilumpo-Kloster, den Sitz des Panchen Lama. Es hat sowohl eine historische als auch eine kulturelle Bedeutung und wurde 1447 zur Zeit des ersten Dalai-Lama Gendun Druma gegründet, der ein Schüler von Tsongkapa war. Das Kloster ist der traditionelle Sitz aufeinanderfolgender Panchen Lamas, der zweithöchsten Tulku-Linie in der Gelug-Tradition des tibetischen Buddhismus. Nachdem Sie sich im Kloster aufgehalten haben, besuchen Sie die örtlichen Märkte, um einzukaufen und weitere Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

 

Tag 08: Fahrt nach Gyantse, Besuch des Khumbum Stupa und Pelkhor Chode

(3.950 m) 90 km – 2 Std, Fahrt nach Lhasa entlang des Yamdrok Sees (3.600 m)

265 km – 5 Std

Heute fahren wir früh los, um Gyantse zu erreichen, Fahrzeit etwa 2 Stunden. Gyantse ist eine kleine Stadt voller Geschichte. 265 km südwestlich von Lhasa am nördlichen Ufer des Nyang Chu Fluss gelegen, diente Gyantse im 15. Jahrhundert als Hauptstadt eines kleinen Königreichs. Sie besuchen den Khumbum Chorten Stupa, der um 1400 erbaut wurde und später als Handelszentrum mit Britisch-Indien diente. Sie besuchen dann Pelkhor Chode, ein anderes berühmtes Kloster. Nach dem Mittagessen fahren Sie 5 Stunden nach Lhasa, überqueren den Karo La Pass auf 5.100 m und fahren zwischen zwei hohen Bergen, dem Nozing Khang Sa (7.223 m) und dem Ralung (6.236 m), hinauf. Bei der Weiterfahrt kommen Sie am Yamdrok Tso (dem „Turquoise Lake“) vorbei und wir werden den Fluss Kyicho entlang fahren, der durch die Stadt Lhasa fließt. Schon von Weitem sehen Sie den großen Potala-Palast, die ehemalige Winterresidenz des Dalai-Lama.

 

Tag 09: Lhasa (3.600 m) – Potala Palast, Jokhang Tempel und Bakhor Markt

Heute Morgen besuchen Sie den Potala-Palast, die ehemalige Winterresidenz Seiner Heiligkeit des Dalai-Lama. Es ist ein 13-stöckiges Komplexdenkmal mit einer Höhe von 117 m, das 10.000 Schreine, über 200.000 Bilder und etwa 1.000 Räume enthält.

Am Nachmittag machen wir eine Tour zum Jokhang-Tempel. Jokhang, ein Tempel aus dem siebten Jahrhundert im Herzen von Lhasa, ist der heiligste Tempel in ganz Tibet. Später können Sie auf dem beliebten Bakhor-Platz (Bazar) spazieren gehen und einkaufen. Dort können Sie tibetische Kunsthandwerksprodukte, buddhistische Artefakte, Teppiche, Gemälde usw. erwerben.

 

Tag 10: Lhasa (3.600 m) – Sera Kloster – Drepung Kloster

Heute besuchen Sie das Kloster Drepung, das etwa 8 km nordwestlich von Lhasa liegt. Es war der Wohnsitz des dritten, vierten und fünften Dalai-Lama. Dieser Winterpalast war auch die Heimat von Hunderten von Mönchen aus allen großen Geluk-Klöstern, die in den kleinen Kapellen arbeiteten. Der 20.000 m² große Komplex ist auch während der Kulturrevolution (1966-1976) unversehrt geblieben. Am Nachmittag werden Sie zum Kloster Sera gefahren, das 1419 gegründet wurde. Es liegt am Fuße des Berges Purbuchok in einer charmanten Umgebung. Das Kloster Sera war früher ein wichtiges Lernzentrum, in dem 5.000 bis 6.000 Mönche wohnten. Das faszinierendste Merkmal hier ist ein neun Meter langes Bild des Klosters. Hier können Sie auch die Praxisdebatte unter Mönchen miterleben, die mit ihrem Wissen gegeneinander antreten.

 

Tag 11: Rückflug nach Kathmandu, 680 km – 1:15 Std

Morgens nach dem Frühstück werden Sie von unserem Vertreter zum Flughafen gebracht. Sie haben während Ihres Fluges einen herrlichen Blick auf den Yalung Tsangpo- und den Bramaputra Fluß, den Yamdrok-See und den Mt. Kanchanjunga (8.586 m), Mt. Makalu (8.463 m) und den Mt. Everest (8.848 m).

 

Tag 12 : Ankunft in Paro mit dem Flugzeug und Transfer nach Thimphu (55 km, ca. 1,1 / 2 Autostunden)

Der Flug nach Paro ist einer der spektakulärsten im gesamten Himalaya. Ob Sie von Kathmandu aus entlang des Himalaya-Gebirges oder über die Ausläufer von Kolkatta fliegen, die Reise bietet faszinierende Ausblicke und einen aufregenden Abstieg ins Königreich. Bhutans erstes Geschenk beim Aussteigen aus dem Flugzeug ist kühle, saubere, frische Bergluft. Nach den Einreiseformalitäten und der Gepäckabholung werden Sie von unserem Vertreter abgeholt. Anschließend fahren Sie nach Thimphu, der Hauptstadt Bhutans. Zwischenlandung ist in Chuzom, dem Zusammenfluss von Thimphu und Paro. Dort gibt es drei verschiedene Arten von Stupas die diesen Zusammenfluss schmücken; Tibetaner, Nepalesen und Bhutaner.

Bei der Ankunft checken Sie in Thimphu im Hotel ein. Thimphu ist die Hauptstadt von Bhutan und das Zentrum von Regierung, Religion und Handel. Es ist eine einzigartige Stadt mit einer ungewöhnlichen Mischung aus moderner Entwicklung und alten Traditionen. In West-Bhutan gelegen, ist es mit rund 1,00,00 ein Hundert Thousand Einwohnern vielleicht immer noch die einzige Hauptstadt der Welt ohne Ampel.

Abendlicher Erkundungsspaziergang durch das Stadtzentrum von Thimphu.

Übernachtung im Hotel in Thimphu. (Höhe 2.320 m)

 

Tag 13: Thimphu

Nach dem Frühstück fahren Sie zur Gedenkstätte Chorten. Diese Stupa, auch Thimphu Chorten genannt, befindet sich im Herzen der Stadt Thimphu und wurde 1974 zu Ehren des dritten Königs von Bhutan, seiner Majestät JigmeDorjiWangchuk (1928-1972), im Volksmund der Vater des modernen Bhutan, erbaut.

Anschließend gibt es einen Besuch beim Buddha Point (KuenselPhodrang). Hier befindet sich eine der größten Buddha-Statuen des Landes (51,5 m) aus Bronze, die mit Gold vergoldet ist. Von hier aus erhalten Besucher auch einen guten Überblick über das Thimphu-Tal.

Danach besuchen Sie ChangangkhaLhakhang. Dieser Tempel befindet sich über dem Zentrum von Thimphu, erbaut im 12. Jahrhundert von Lama PhajoDrukgomShigpo auf einem Bergrücken mit Blick auf die Stadt. Einheimische Eltern kommen traditionell hierher, um von der Schutzgottheit „Tamdrin“ verheißungsvolle Namen für ihre Neugeborenen oder deren Segen zu erhalten.

Später fahren Sie zum oberen Motithang in Thimphu, um das TakinPreserve zu besuchen. Der Takin ist das Nationaltier von Bhutan und sieht aus wie eine Kreuzung zwischen einer Kuh und einer Ziege. Die Legende besagt, dass das Tier vom großen buddhistischen Yogi DrukpaKuenley erschaffen wurde und nur in Bhutan und nahe gelegenen Gebieten zu finden ist. Taxonomen ordnen das Tier einer eigenen Kategorie zu, da es keinem anderen Tier ähnlich genug ist, um zu etablierten Kategorien zu passen.

Nach dem Mittagessen gibt es eine Besichtigung des Thimphu-Tals mit den folgenden Sehenswürdigkeiten: die Nationalbibliothek mit einer umfangreichen Sammlung wertvoller buddhistischer Manuskripte; das Institut für ZorigChusum (allgemein als Malschule bekannt) in dem Schüler einen 6-jährigen Kurs in Bhutans 13 traditionellen Kunsthandwerken absolvieren; dem Textilmuseum, der tiefe Einblicke in eine von Bhutans ausgeprägtesten Kunstformen bietet; und das Folk Heritage Museum, das sich dazu gewidmet hat Menschen mit dem reichen bhutanischen Volkserbe und der ländlichen Geschichte durch Ausstellungen, Demonstrationen, Bildungsprogramme und Dokumentationen des bhutanischen ländlichen Lebens zu verbinden.

Beenden Sie den Tag mit einem Besuch von Trashichhoedzong oder der „Festung der glorreichen Religion“. Dies ist eines der beeindruckendsten Gebäude auf der rechten Flanke des Flusses Thimphu. Es wurde 1641 von ZhabdrungNgawangNamgyel erbaut, der Bhutan vereinte und 1962 vom dritten König, Seiner Majestät JigmeDorjiWangchuk, wieder auferbaut. Diese beeindruckende Festung/Kloster beherbergt das Sekretariat, den Thronsaal Seiner Majestät, den König und verschiedene Regierungsbüros.

Den Abend haben Sie zur freien Verfügung im Stadtzentrum von Thimphu. Erkunden Sie auch den Basar für lokales Kunsthandwerk, um zum Beispiel die schöne traditionelle Kunst Bhutans zu entdecken.

Übernachtung im Hotel in Thimphu. (Höhe 2.320 m)

 

Tag 14: Thimphu – Dochula Pass – Paro (95 km, ca. 3,1 / 2 Autostunden)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Dochu-la-Pass (3.088 m), um DrukWangyalChortens mit bunten Gebetsfahnen in der Umgebung zu sehen. Mit der Initiative Ihrer Majestät AshiDorjiWangmoWangchuck wurden diese Chorten gebaut, um Seine Majestät den 4. DrukGyalpo und sein Volk für ihren Sieg im Krieg im Süden Bhutans im Jahr 2003 und zum Wohle aller Lebewesen zu ehren. Bei klarem Himmel sind von links nach rechts folgende Gipfel zu sehen: Masagang (7.158 m), Tsendagang (6.960 m), Terigang (7.060 m), Jejegangphugang (7.158 m), Kangphugang (7.170 m), Zongphugang (7, 060 m), ein Tafelberg, der die abgelegene Region von Lunana dominiert – und schließlich GangkarPuensum, der höchste Berg Bhutans mit 7.497 m.

Danach fahren Sienach Parozurück, folgen dem Weg in die dramatischen Flusstäler Wang Chhu und ParoChhu, bevor Sie durch die Stadt Paro in Richtung des nördlichen Endes des Tals fahren.

Unterwegs besuchen Sie SimtokhaDzong, die älteste Festung des Landes, die 1629 von ZhabdrungNgawangNamgyel erbaut wurde. Der Name Simtokha bedeutet wörtlich „Auf einem Dämon“ und die Legende, die mit dem Bau des Dzong verbunden ist, besagt, dass er gebaut wurdeum einen bösen Geist zu bezwingen, der Reisende in der Region belästigte.

Später am Tag, nachdem Sie im Hotel eingecheckt haben, besuchen Sie Ta Dzong, ursprünglich als Wachturm erbaut, in dem sich heute das Nationalmuseum befindet. Die umfangreiche Sammlung umfasst antike Thangkha-Gemälde, Textilien, Waffen und Rüstungen, Haushaltsgegenstände und eine reiche Auswahl an natürlichen und historischen Artefakten.

Spazieren Sie danach den Pfad entlang und besuchen Sie RinpungDzong, was soviel bedeutet wie „Festung des Juwelenhaufens“, die eine lange und faszinierende Geschichte hat. Entlang der Holzgalerien, die den Innenhof säumen, sind feine Wandgemälde zu sehen, die buddhistische Überlieferungen illustrieren, wie zum Beispiel Vier Freunde, den alten Mann des langen Lebens, das Rad des Lebens und Szenen aus dem Leben von Milarepa, Mount Sumeru und andere kosmische Mandala.

Machen Sie abends einen Spaziergang durch das interessante Stadtzentrum von Paro.

Übernachtung im Hotel in Paro. (Höhe 2.280 m)

 

Tag 15: Paro

Nach dem Frühstück: Einen Ausflug zum Taktshang-Kloster (ca. 5 Stunden hin und zurück): Es ist eines der berühmtesten Klöster Bhutans und thront auf einer Klippe 900 m über dem Paro-Tal. Es heißt, Guru Rinpoche sei auf dem Rücken einer Tigerin hierhergekommen und habe in diesem Kloster meditiert. Daher wird es „Tigernest“ genannt. Diese Stätte wurde als heiligster Ort anerkannt und 1646 von ZhabdrungNgawangNamgyal besucht. Heute besuchen sie alle Bhutaner mindestens einmal in ihrem Leben. Die Wanderung zum Kloster macht einen herrlichen halbtägigen Ausflug.

ODER

Nach dem Frühstück: Unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Auto zum Chelela-Pass. Mit einer Höhe von 3.988 Metern gilt es als einer der höchsten motorisierten Pässe in Bhutan. Dieser Pass ist ein botanisches Paradies, etwa eine Autostunde entlang einer dicht bewaldeten Straße. Der Pass bietet einen atemberaubenden Blick auf die heiligen Berge Jumolhari und Jichu Drake. Es ist auch durch Hunderte von Gebetsfahnen gekennzeichnet, die im Wind flattern.

Unterwegs besuchen Sie auch den Dzongdrakha-Tempel. Dzongdrakha wird oft als Mini-Taktsang bezeichnet und ist ein Tempelkomplex an den Klippen auf der Westseite des Paro-Tals. Der Komplex besteht aus vier Schreinen, die Drolma (Tara), Tsheringma (Göttin der Langlebigkeit), Guru Rinpoche und dem Buddha der Zukunft, Maitreya, gewidmet sind. Lokale mündliche Überlieferungen besagen, dass Guru Rinpoche, als er zum ersten Mal nach Bhutan kam, aus Nepal kam, zuerst in Drakarpo und dann in Dzongdrakha landete, bevor er weiter nördlich im Tal in Taktsang (Tigernest) ankam.

Später am Nachmittag: Fahrt nach DrukgyelDzong, einer zerstörten Festung, in der bhutanische Krieger vor Jahrhunderten gegen tibetische Invasoren kämpften. Anfang 1954 wurde der DrukgyelDzong durch einen Brand vollständig zerstört und heute sind nur noch die Ruinen erhalten. Die schneebedeckte Kuppel des heiligen Chomolhari, „Berg der Göttin“, ist in all ihrer Pracht von der Zufahrtsstraße zum Dzong zu sehen.

Auf dem Weg zurück zum Hotel besuchen Sie den KyichuLhakhang aus dem 7. Jahrhundert, einen der 108 Tempel, die der tibetische König SongtsenGampo im Himalaya erbaut hat. Der Bau dieses Tempels markiert die Einführung des Buddhismus in Bhutan.

Übernachtung im Hotel in Paro. (Höhe 2.280 m)

 

Tag 16:

Heute fliegen Sie nach Nepal zurück. Nachdem Kathmandu angekommen haben, warden Sie von unserem Mitarbeiter abgeholt . Heute haben Sie genug Zeit zum Ausruhen.

 

Tag 17: Kulturelle Stadtführung und Freizeit:

Pashupatinath

5 km außerhalb von Kathmandu liegt der Pashupatinath Tempel, einer der heiligsten Tempel,  gewidmet Lord Shiva. An der Bank des Bagmati Flußes wurde der Tempel im Pagoda Stil gebaut mit reichen Silber Türen umgeben von sattem Grün. Besuchern ist es erlaubt den Tempel von der östlichen Flussbank aus zu erkunden, der Eintritt in den Tempeln ist jedoch für Nicht- Hindus verboten. Pashupatinath ist das Zentrum für die jährliche Pilgerreise am Shivaratri ( Feb-März). Hinter dem Tempel liegen die Bestattungsplätze, von wo aus Sie die Verbrennung von Toten, nach hinduistischen Brauch, sehen können.

Boudhnath:

Bodnath  ist ein Vorort im Nordosten von Kathmandu. Mit einer Höhe von 36 Metern, ist Sie eine der höchsten Stupas der Welt. Ihre vier Augenpaare Paare sind in alle vier Himmelsrichtgen ausgerichtet und ist somit in der Lage die Menschen zu beonachten. Bodnath ist bekannt unter buddhistischen Pilgern aus Nepal und den umliegenden Regionen des Himalajas . Bodnath wurde im               5. Jahrhundert von einem König gebaut. Am Abend erwartet Sie ein reichliches Abendessen im traditionellen nepalisischen Restaurant mit Kulturprogramm

 

Tag 18: Abreise

Heute müssen Sie sich von Nepal verabschieden. Wir bringen Sie zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Hause. Bereichert mit vielen schönen Erinnerungen an Nepal und seine immer lächelnden Menschen, atemberaubenden Berge und die einzigartige Natur.