Große Rundreisen Nepal

Reiseerlebnisse

  • Alte Temple und Stupa
  • Unesco Weltkulturerben
  • Die Dörfer wie Nuwakot und Bandipur
  • Wildtiere wie Tiger , Nashhorn Beobachtung
  • Geburtsort von Buddha
  • Stadtrundgang – durch den Altmarkt
  • Himalayakette beobachten während des Sonnenaufganges
  • Buddhismus und Hinduismus
  • Einheimsichen kennelernen
  • Schulprojekten busuchen
Kategorie:

Beschreibung

Übersicht

Nepal  is bekannt auf der ganzen Welt für seinen höchsten Gipfel. Die 8 höchsten Gipfel der Welt über 8000 Meter gehören zu Nepal. Nepal ist zutiefst reich an natürlichen, kulturellen, historischen, sprachlichen und vielfältigen traditionellen Begebenheiten und ist daher  als ein Top-Reiseziel entwickelt. Nicht nur das Land sondern auch die gastfreundlchen Menschen , werden sie herzlich willkommen heißen auf ihrer Reise.

Diese 24 tägige  Rundreise bietet Ihnen der natürlichen und kulturellen Pracht Nepals zu entdecken. Sie beginnen Ihre Reise mit dem Besuch von UNESCO-Weltkulturerbestätten im Kathmandu-Tal. Anschließend  reisen Sie an den Stadtrand des Tals wie Daman und Nagarkot, die eine hervorragende Aussicht auf den Himalaya bieten. Sie verbringen auch eine Nacht in Bandipur und genießen Sie das hervorragende Ambiente dieses schönen Dorfes. Sie werden auch nach Pokhara reisen, der schönen Bergstadt  mit seinen vielen kulturellen und natürbelasennen Sehenswürdigkeiten zu genießen.

Verbringen Sie Ihren Urlaub in  Nepal und lassen Sie sich verzaubern!

Reiseplan

Tag 01:         Ankunft in Kathmandu

Tag 02:         Kathmandu und Swyambhunath

Tag 03:        Dakshinkali – Pharping und Kritipur

Tag 04:        Kathmandu – Bhaktapur – Übernachtung in Bhaktapur

Tag 05:        Kathmandu – Namobudda – Kloster Übernachtung

Tag 06:     Namobuddha Besichtigung auf dem Weg – Wanderung nach Panauti Besichtigung – Rückfahrt nach Bhaktapur

Tag 07:    Changunarayan und Sonnenuntergang in Nagarkot – Bhaktapur

Tag 10:         Chitwan – weiter Fahrt nach Lumbini

Tag 11:         Lumbini – Entdeckung

Tag 12:         Lumbini – Fahrt nach Palpa

Tag 13:        Palpa – Madan Pokhara Dorf entdeckung

Tag 14:         Palpa – Sarangkot – Sonnenaufgang in Sarangkot

Tag 15:         Sarangkot – Pokhara

Tag 16:        Pokhara – Tag zum Ausruhen in Pokhara

Tag 17:        Pokhara – Fahrt nach Bandipu

Tag 18:        Bandipur – Entdeckung

Tag 19:          Bandipur – Fahrt nach Nuwakot

Tag 20:         Nuwakot – Schule besichtigen in Nuwakot

Tag 21:        Rückfahrt nach Kathmandu

Tag 22:        Kathmandu – Pashupatinath – Bodnath und Kathmandu Darbar Square

Tag 23.        Kathmandu – Tag zum Einkaufen

Tag 24:        Kathmandu – Abreise aus Kathmandu

 

Leistungen der Reise

INKLUDIERTE LEISTUNGEN

  • Übernachtungen im Dopplezimmer – Unterkünften  mit Früchstück
  • Flughafentransfer
  • Eintrittsgelder entsprechend Programmverlauf
  • Alle Transfers mit dem privaten Autos wie beschrieben
  • Englisch sprechender Reiseleiter
  • Englisch sprechender Trekkingführer
  • Träger  inklusive Gehälter, Versicherungen, Ausrüstung, Unterkunft und Verpflegung
  • Trekking permit (TIMS)
  • Abschiedsabendessen im traditionellen nepalisischen Restaurant

EXKLUDIERTE LEISTUNGEN

  • internationale Flüge
  • jegliche Barrechnungen (alkoholische Getränke, Mineralwasser, kalte Getränke)
  • Nepal Visagebühren
  • Lebensmittel nicht über erwähnen
  • Trinkgeld

OPTIONALE LEISTUNGEN (auf Anfrage über uns buchbar)

  • Gleitschirmfliegen in Pokhara
  • Rafting
  • Deutsch sprechender Reiseleiter

REISEVERLAUF

Tag 01:    Kathmandu  – Herzlich Willkommen in Nepal

Wilkommen in Nepal mit majestischen Himalajablick während des sonnigen Tages. Nach dem das nepalisische Visum am Flughafen ausgehänigtwurde, wird unser Mitarbeiter Sie am einzigen Ankunftsgate mit einem Schild ihres Namens empfangen und führt Sie zu ihrem gebuchten Hotel in Dhulikhel. Die Fahrt dauert etwa  1.5 Stunden.

Wir geben ihnen außerdem einen kurzen Überblick über den Trip falls Sie irgendwelche Fragen haben oder Sie Hilfe benötigen können Sie sich jeder Zeit an unsere Mitarbeiter wenden.

 

Tag 02:    Kathmandu – Swyambhunath und Patan – Kulturelle Stadtführung

Nach dem Frühstück um 9.30 Uhr werden Sie durch unseren Teamleiter,  ihrem persönlichen Touristenführer vorgestellt. Sie erhalten einen detaillierten Bericht  über ihre Reiseplanung, ihre Tour und die Trekkingroute, sowie Informationen über die Orte, die Sie besichtigen werden und den Tagesablauf.

Anschließend wird Sie ihr persönlicher Touristenführer zu den Tagesattraktionen führen. Als erstes werden Sie Swayambhu besuchen. Wörtlich übersetzt bedeutet Swayambhu- selbst geboren. Nach der Legende wurde Swyambhunath aus dem Feuer einer Lotusblume geboren.

Es wird angenommen, dass Swayambhunath vor über 2500 Jahren gebaut worden ist. Eine Inschrift aus dem Jahr 460 n.Chr besagt, dass die Erbauung von König Mandevdurch durchgeführt wurde.

Seit dem 13. Jahrhundert hat sich Swyambhunath zu einer wichtigen buddhistischen Pilgerstätte entwickelt. Eine große Anzahl an Buddhisten so wie Hindus pilgern jährlich nach Swyambhu. An diesem Ort erleben Sie eine religiöse Harmonie. Die Stupa liegt auf der Spitze eines Hügels und erfordert einen steilen Aufstieg. Es gibt außerdem eine Straße die kurz vor der Statur endet. Die Tour dauert zwei Stunden und endet mit einer Fahrt nach Patan Durbar Square.

Patan ist die 2. größte Stadt im Tal und befindet sich neben dem Bagmati Fluss von Kathmandu. Im Vergleich zu Kathmandu hingegen ist Patan ein deutlich ruhiger und weniger hektischere Ort. Die Stadt ist vor allen Stolz auf ihre Tempelanlagen, Künstler und deren Handwerk, welches vorwiegend im Zentrum, dem Durbar Square, zu finden ist. Dieser Platz zeichnet sich vorwiegend durch seine newarische Architektur aus. Im Durbar Sqaur befindet sich auch der Königsplalast und der zweistöckigenJagat Narayan Tempel. Neben vielen weiteren Tempeln ragt der Krishna Tempel mit seinen 21 Turmspitzen besonders heraus. Kumbheshwor ist mit seinen 600 Jahren der älteste Tempel Patans. Südlich von diesem Platz, finden Sie in den charmanten kleinen Straßen Schchmuckgeschäfte und Souvenirläden.

Patan ist nur  5 km von Thamel Kathmandu entfernt, Sie können dort schnell mit dem Fahrrad, Taxi, Bus oder dem Auto hinkommen.

 

Tag 03:    Kathmandu – Dakshinkali – Pharping – Kritipur

Pharping ist eine alte berühmte Stadt südlich von Kathmandu. Groß Gurus des Hinduismus und Buddhismus haben in Pharping meditiert. Deswegen ist es bekannt als ein religiöser Ort. Beispielsweise; Große Guru Padmasambhava wurde im AsuraHöhle , und Sheshnarayan Höhle meditiert und schließlich in Pharping erleuchtet.

In Pharping kann man grünen Wald am Hochland, wohnhaft in der Mitte und die Landwirtschaft im Flachland sehen. Pharping ist bekannt für seltene Obst Lapsi (saure Frucht) .

Von Pharping fahren wir weiterhin wenige Kilometer südlich zum blutgetränkten DakshinkaliTempel. Im Tempel der Göttin Kali wird an jedem Dienstag – und Samstag Vormittag das Blut männlicher Tiere geopfert. Für den Rest der Woche Dakshinkali ist sehr ruhig.

Bei den jährlichen Feierlichkeiten Dasain im Oktober wird die Göttin von einem hochroten Gezeiten gewaschen unf im Blut gebadet. Hindus glauben, dass ihnen dadurch ihre Sünden vergeben, Wünsche erfüllt und unglückliche Seelen von ihrer Wiedergeburt erlöst werden.

Sobald das Opfer gemacht wird, geht das Fleisch in den Topf. Die Pilger bringen alle Zutaten für einen Waldgrill und verbringen den Rest des Tages Schlemmen im Schatten der Bäume.

Kirtipur ist eine Stadt auf einem kleinen Höhenzug am südwestlichen Stadtrand von Kathmandu aus dem 11. Jahrhundert und die Zentren für die Newari Kultur im Kathmandutal. Es ist bekannt für seine gute Altstadt mit Tempel- und Teichanlagen. Außerdem ist es Sitz der Tribhuvan Universität Kathmandu. In Kritipur können Sie eine gemutliche Stadtrundgang machen , dazu die uralte newarishe Architektur anshauen

 

Tag 04:    Kathmandu – Bhaktapur – Übernachtung in Bhaktapur

Bhaktapur ist voll von Denkmälern aus der Terracotta Zei. Überall finden sich Paläste und Tempeln mit schönen Holzschnitzereien, Dächern und offenen Höfen. In der Stadt gibt es überall vereinzelt Pagodas und heilige Bauten. Entlang der alten Handelsrouten zwischen Indien und Tibet ist Bhaktapur umgeben von Bergen. In dieser schönen Stadt werden wir den Durbar Square, Nyatapole Temple, den 55 Witwen Tempel, das Pfauenfenster, eine nepalsische Papier Fabrik, den Dattatraya Tempel, den dPotter Square unen d Taleju Tempel erkunden. Nachdem Mittagessen werden wir nach Nagarkot fahren, dies ist der Ort an dem Manjushree Bodhisatto stand und auf den See im Kathmandu Tal geschaut haben soll. Nagarkot liegt am östlichen Rand vom Kathmandu Tal. Der Berggipfel von Nagarkot liegt mehr als 2000m über dem Meeresspiegel und ist damit der höchste Gipfel im Kathmandu Tal. Nach einer einstündigen aufregenden Fahrt, werden Sie die riesige Himalajakette einschließlich des Mount Everest  zu sehen bekommen. Es ist außerdem eine der besten Aussichtspunkte um den sagenhaften Sonnenauf- und Untergang zu bestaunen. Nach dem der Sonnenuntergang vorbei ist gehen wir zurück ins Hotel in Nagarkot und haben genug Freizeit um den Panoramablick auf das Kathmandu Tal und die Nord-West Terasse von Kavre zu genießen. Am nächsten Tag stehen wir früh auf, um den Sonnenaufgang zu sehen. Anschließend ist Zeit für das Frühstück und danach ziehen Sie weiter zur ihrere nächsten Station.

 

Tag 05:    Namobuddha- Kloster Übernachtung

Namo Buddha liegt auf einem Hügel oberhalb Panauti gelegen und erfordert einen kleinen Aufstieg. Es ist empfehlenswert, diesen Ort  zu Fuß zu besuchen. Namo Buddha ist ein idealer Ort für die Meditation.

In der Februar-März Pilgersaison kommen Tibeter und Bhotias an, um den Ort zu umrunden. Ein Grat mit Gebetsfahnn geschmückt führt zu einer größeren tibetischen Gompa und in einem der Nebengebäuden ist ein berühmtes Steinrelief, das die Legende von Namo Buddha erzählt.

Nach Angaben der Fabel begegnete Buddha, in einem seiner früheren Leben als Jäger, an dieser Stelle  einer hungrigen Tigerin und ihren Jungen. Von Mitleid bewegt, bot er ihr sein eigenes Fleisch an, ein Opfer, das den Weg für seine eventuelle Wiedergeburt als historischer Budha bereitet hat. Die Stupa soll die Knochen und Haare des Jägers enthalten.

 

ag 06:Namobuddha – wanderung nach Panauti und weiter Fahrt nach Bhaktapur

Panauti liegt zwischen den Strömen Punyamata und Roshi. Panauti bildet die Form eines Dreiecks mit einer Schlange (Naga), die an jedem der drei Ecken stehen, um  den Ort vor Überschwemmungen zu schützen. Der Ort ist stolz auf seinen massive, dreistufigen Tempel des Indreshwor Mahadev, der älteste Tempel Nepals . Einige Behörden glauben, dass die ursprüngliche Struktur im Jahre 1294 AD gebaut worden ist  . Der Schrein-Bereich liegt am heiligen Zusammenfluss Khware und ist einer jener ruhigen Flecken, an denen man Stunden träeumend verbringen kann.

Das große ‚Teig‘ ist  ein beliebter Treffpunkt für die lokalen Rentner. Dort haben Sie die Glelegenheit aus der hinduistischen und buddhistischen Kunst so wie Vishnu, Rama,  der zehnköpfiger Dämon König Ravana, und Krishna mit nackten Gopis (Milchmädchen) zu erkunden.

Auf der gegenüberliegenden Rückseite befindet sich das Brahmayani Mandir aus dem 17.Jahrhundert.

Tag 07 Changunarayan – Sonnenuntergang in Nagarkot und Rückfahrt nach Bhaktapur –

 

Heute starten Sie mit Ihrer Stadtführung in Bhaktapur.

 

Bhaktapur ist  als Kulturstadt für  mittelalterlichen Kunst und Architektur bekannt. Hier finden Sie zahlreiche Skulpturen, Holzschnitzereien und kolossale Pagodentempel, die verschiedenen Göttern und Göttinnen geweiht sind. Die Hauptattraktionen des Durbar-Platzes in Bhaktapur sind der 55 Window Palace, das Lions Gate, der Mini-Pashupatinath-Tempel, der Vastala-Tempel, der Nyatapola-Tempel und der Bhairavanath-Tempel.

 

Heute werden Sie auch den Temple von Changunarayan besichtigen. Changunarayan ist der

Älteste Temple in Nepal, und wurde am 5. Jahrhundert gebaut.

 

Sie werden Sie noch Nagarkot besichtigen. Aus Nagarkot können Sie den Sonnenuntergang beobachten und die Himalayas während des Sonnenunterganges beobachten.

Morgen geht die Reise weiter nach Chitwan.

 

Tag 08: Bhaktapur – Auf dem Weg Manakamana Besichtigung und weiter Fahrt nach Chitwan

Früh am Morgen werden wir nach Pokhara fahren. Während der Fahrt bekommen wir die Gelegenheit etwas über nepallische Leute, Kultur, Tradtion und verschiedene Landschaften zu lernen. Das wird unser erster Ausflug außerhalb des Kathmandu Tals. Mittagessen werden wir auf dem Weg zu uns nehmen. Während der Fahrt können wir auf der rechten Seite die großen Flüsse Trishuli, Marshyangdi und Seti so wie weitere kleiner Berge sehen. Ungefähr nach drei Stunden werden wir Nepals erste und einizige Seilbahn nach Manakamana, eine Wünschgöttin sehen. Dann fahren Sie weiter nach Chitwan

Tag 09: Dschungel Abenteuer Program in Chitwan

 

Der Chitwan Nationalpark ist eine der schönsten Nationalparks Asiens. Er liegt in den südlich zentralen Ebenen Nepals und erstreckt sich über eine Fläche von 932 km². Ebenso zählt er zum Weltkulturerbe. Er ist bekannt für eine Vielzahl  an Wildleben. Dort zu finden sind der bengalische Tiger, das einhörnige Rhinozerus , Leoparden, Antilopen, so wie Bären, Affen und einer Vielzahl an Rehen, Krokodilen , Schmetterlingen und über 530 verschiedene Vogelarten. Der Park bietet außerdem eine reiche Flora.

Aktivitäten in Chitwan:

  • Dorfwanderung
  • Tharu Stok Kulturtanzprogram
  • Sonnenuntergang
  • Kanufahrt
  • Eine Besichtigung zum Elefantenaufzuchtszentrum
  • Jeep Safari  und Baden mit Elefanten
  • Vögel beobachten

 

Tag 10 und 11 : weiter Fahrt nach Lumbini und Lumbin Entdeckung

Graben Sie in Ihr leckeres Frühstück. Heute werden Sie  sich das Abentuer nach Lumbini entlang der 159 Kilometer von Chitwan widmen. Sie fahren ca. 4 Stunden nach Chitwan. Dann werden Sie Lumbini entdecken.

Lumbini hat eine Reihe von Tempeln, darunter die Mayadevi Tempel und einige andere, die noch im Bau sind. Viele Denkmäler, Klöster und ein Museum – das Lumbini International Research Institute – werden auch in der heiligen Stätte entfernt.

Außerdem bietet es die Puskarini oder Heiligen Teich, wo die Buddhas Mutter nahm die rituelle Bad vor seiner Geburt und wo er auch seine ersten Bad bekam. An anderen Standorten in der Nähe von Lumbini können wir die früheren Buddhas  finden. Sie wurden nach der Tradition geboren und ultimative Aufklärung und schließlich ihre irdischen Formen aufgegeben.

Buddha wurde in Lumbini in Nepal im Vollmond Tag des Monats Baisakh in 623 v.Chr. unter einem Saal Baum (Shorea Robusta) geboren.Während des Tages ging Maya Devi (seine Mutter) zur ihrer Mutter für das zu geboren.  Nachdem Geburt nahm Buddha sieben Schritte in Richtung Norden, die jetzt als sieben Lotusblumen gezeigt.

Bewundern können Sie Klöster, den heiligen Garten, in dem Siddhartha Gautam, der Buddha ,vor 2500 jahren geboren wurde,Maya Devi Tempel und die buddhistiche Vereingungen verschiedener Länder erbaut haben.

Erkunden und erleben Sie die buddhuistische Pilgerort.

 

Tag 12: Lumbini – weiter Farht nach Palpa

Am heutigen Tag reisen Sie nach Pokhara auf der Siddhartha Landstraße. Die Landstraße bietet Ihnen eine große Ausblicke auf Berglandshaft.

Auf dem Weg übernachten Sie heute in Palpa. Palpa ist eine Altstadt auf dem Hügel. Sie werden morgen das Dorf Leben in Nepal erleben

 

Tag 13:  Madan Pokhara Dorf Entdeckung

Madan Pokahra ist ein bekanntes Dorf in Nepal. In dieses Dorf Madan Pokhara können Sie verschiedene Gemüse, Obst, Hähnchen, Fische, Organisch Kaffee.  Sie werden auch Madi Tal besichtigen, mit Reis pflanzen. Madan Pokhara ist auch bekannt für traditionelles Magar Kultur.

 

Tag 14: Palpa – Fahrt nach Pokhara und Übernachtung in Sarangkot Heute fahren Sie weiter fahren Sie weiter nach Pokhara. Es dauert ca. 4 Stunden nach Sarangkot. . Das Dorf Sarangkot liegt auf der Spitze eines Hügels nördlich des Phewa Sees. Man bekommt wunderschöne Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge von Sarangkot aus zusehen. Wenn der Tag klar ist, kann man die Panoromakette von Annapurna, Dhaulagiri, Ganesh Himal und den wundervollen Phewa See erleben.

 

Tag 15: Sarangkot – Pokhara

Heute werden Sie wonderschönen Sonnenaufgang in Sarangkot erleben und fahren Sie runter nach Pokhara.

Dann organisiert Ihr Reiseführer eine komplette Tagestour in Pokhara arrangieren. Folgendes ist mit eingeschlossen:

  • Phewa See mit Bootsfahrt

Der Phewa See liegt auf einer Höhe von 800 Metern und ist die Hauptsehenswürdigkeit in Pokhara. Der Phewa See ist majestetisch und wünderschön. Der nördliche Teil des Sees, ist den meisten unter dem Namen  Lakeside bekannt.

Die Hauptattraktion des Sees ist der Tempel, der in seiner Form einer Pagoda und der Wassergöttin Taalbarahi gleicht. In seinem klaren Wasser, spiegeln sich außerdem der Mount Machhapuchhre und Annapurna.

  • Seti Schluchtfluß:

Die Seti Schlucht hat ihren Ursprung in den Gletschern der Zwillingsgipfel Api und Nampa im Süden. Zu den Schönheiten gehört ebenso die K.I Singh Brücke in Bagar , Mahendra Brücke und die Pritivi Highway Brücke. Nahe des Busstoppslick auf eine tiefe Schlucht mit einem turbulenten Flusslauf.

  • Davis Fall:

Eine der beliebtesten Touristenattraktionenin Nepal. Hier stürzt der Strom des Fewa Sees in eine tiefe Schlucht hinunter. In Nepal ist dieser Ort unter dem Namen Patale Chhango bekannt. Die nächtliche Schönheit ist extrem beeindruckend. An diesem Ort kann man gut entspannen!

  • Gupteshwor Höhle:

Die Gupteshwor Höhle  ist wahrscheinlich eine der längsten und heiligsten Höhlen in Nepal. Der Eingang ist auf der anderen Seite des Davis Fall, im nordwestlichen Teil von Pokhara und ist 3 km lang. Sie hat einige Hallen große Räume und einige Passagen bei denen Sie auf allen Vieren krabbeln müssen. Die Höhle ist sehr bedeutsam für Hindus, da im Inneren ein Symbol von Lord Shiva zu finden ist. 1994 wurde der Fund veröffentlicht und wurde somit zu einem bekannten Ort für Touristen und religiöse Pilger,

 

Welt Friedens Pagoda:

Die Pagoda ist ein buddhistisches Bauwerk, welches erst vor kurzen auf der Spitze eines Hügels gebaut wurde. Von hier aus hat man einen weiten Blick über den Fewa See und die Stadt Pokhara. Man kann entweder erst mit einem Boot über den See paddeln und dann den Hügel hinauf klettern oder zu Fuß gehen. Dies ist Nepals erste Weltfriedens Pagoda mit eine Höhe 53 Metern und einer Tiefe von 114 Metern.

 

Tag 16: Tag zum Ausruhen in Pokhara  

Heute steht der Tag zum Ausruhen in Pokhara.

Folgende Aktivitäten können Sie auf eigene Faust erleben.

  • Paragliding
  • Zipflier
  • Bootsfahrt auf dem Fewa See
  • Wanderung
  • Am See spazieren
  • Ayurveda Therapie und Massage

 

Tag 17: Pokhara – Bandipur

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Bandipur und besuchen das nahegelegene, idyllische Newari Bergdorfmit seinem eindrucksvollen Dumre Bazar, prall gefüllt mit tradionell hergestellten Handarbeiten. Das gemütliche Dorf Bandipur klebt malerisch am Südhang und bietet seinen Besuchern zauberhafte Ausblicke auf das zentrale Himalaja- und Marshyangdi Tal. Der perfekte Moment zum fotografieren oder um die Stimmung in einem Aquarell einzufangen. Bei gutem Wetter und klarer Sicht können Sie Manakamana, Gorkha sowie die gewaltigen Ebenen von Chitwan im Süden erblicken.

 

Tag 18: Bandipur – Entdeckung

(Optional) Nach dem Frühstück können Sie  auch eine Wanderung zur Siddha Höhle machen. Das dauert zwei Stunden.Diese Höhle ist eine der  größte Höhle in Asien und ist 750 m lang. Die Einheimischen haben die Höhle vor 20 Jahren entdeckt. Es is wichtig, dass Sie mit einem Höhleführer gehen und entdecken die Höhle.

 

Tag 19: Bandipur – weiter Fahrt nach Nuwakot

Von Bandipur beginnen Sie zurückzukehren nach Kathmandu. Wenn Sie der Ort Galchhi erreichen, dann fahren Sie Richtung Nuwakot am Fluss entlang des Trishuli Flusses. Nuwakot ist bekannt für Berglandschaften, der Alte Palast in Nuwakot Hügel.

Sie sind jetzt außerhalb Touristik Attraktion.

Wir organisieren gerne die Besichtung von usererm Schul Projekt.

 

Tag 20: Nuwakot – Entdeckung

Sie werden eine Schule Besichtigen. Die Straße sind ohne Asphalt und mit Erde.Die Fahrt kann interessant für Sie sein, weil Sie durch die Dörfer fahren und die Einheimsche ganz in der Nähe erleben.

Abends organisieren wir einen kleinen Ausflug zum Alte Palast in Nuwakot und ein Heritage Dorf in Nuwakot.

 

Tag 21: Rückfahrt nach Kathmandu

Heute kehren Sie wieder nach Kathmandu zurück, checken in Ihr Hotel ein und verbringen den restlichen Nachmittag in Kathmandu. Genießen Sie in einem der zahlreichen Cafes eine leckere Tasse grünen Tee und lassen Sie das Erlebte revue passieren.

 

Tag 22: Boudha – Pashupatinath – Kathmandu Darbar Square

5 km außerhalb von Kathmandu liegt der Pashupatinath Tempel, einer der heiligsten Tempel,  gewidmet Lord Shiva. An der Bank des Bagmati Flußes wurde der Tempel im Pagoda Stil gebaut mit reichen Silber Türen umgeben von sattem Grün. Besuchern ist es erlaubt den Tempel von der östlichen Flussbank aus zu erkunden, der Eintritt in den Tempeln ist jedoch für Nicht- Hindus verboten. Pashupatinath ist das Zentrum für die jährliche Pilgerreise am Shivaratri ( Feb-März). Hinter dem Tempel liegen die Bestattungsplätze, von wo aus Sie die Verbrennung von Toten, nach hinduistischen Brauch, sehen können.

Boudhnath:

Bodnath  ist ein Vorort im Nordosten von Kathmandu. Mit einer Höhe von 36 Metern, ist Sie eine der höchsten Stupas der Welt. Ihre vier Augenpaare Paare sind in alle vier Himmelsrichtgen ausgerichtet und ist somit in der Lage die Menschen zu beonachten. Bodnath ist bekannt unter buddhistischen Pilgern aus Nepal und den umliegenden Regionen des Himalajas . Bodnath wurde im               5. Jahrhundert von einem König gebaut. Am Abend erwartet Sie ein reichliches Abendessen im traditionellen nepalisischen Restaurant mit Kulturprogramm

 

Tag 23: Kathmandu – Tag zum Einkaufen

Heute ist Tag zum Einkaufen.Deswegen besuchen Sie den Lokalmarkt wie so Ason, Indrachowk und anschließend die gastfreundliche nepalisische Leute verabschieden .  Am abend wird ein reichliches Abendessen im traditionellen nepalisischen Restaurant mit Kultur Program serviert

 

Tag 24: Abreise aus Nepal

Fahrt zum Flughafen für den Rückflug ins geliebte Heim mit süßen Erinnerungen an Nepal mit seinen immer lächelnden Menschen, überragenden Bergen, verschiedenen Tempeln und einzigartigen Natur.