Mera Peak

Der Aufstieg zum Mera Peak auf 6,461m ist der höchste Gipfel in Nepal, den man per Trekking erreichen kann. Aufsteige zum Mera Peak führen wir vorzugsweise im Frühling oder Herbst durch, da man in diesen Jahreszeiten die besten Aussichten auf die Himalajas hat. Fünf Achttausender sind vom Mera Peak aus sichtbar, zusammen mit dem Everest, Lhotse, Cho Oyu, Makalu und  Kanchenjunga.

Kategorie:

Beschreibung

Übersicht

2018 organisiert Himalyan Circuit zum ersten Mal einen Trip zum Mera Peak. Unser Reiseplan dafür ist für einen stetigen Aufstieg konzipiert, inklusive einem Tag zur Akklimatation in Khare. Die herkömmliche Route zum Mera Peak führt direkt über den Zatra La Pass, jedoch folgen wir der Route südlich von Lukla und herauf ins wunderschöne Hinku Tal, um den Zatra La Pass später zu überqueren. Diese Route hat einige Vorteile: Sie erkunden nicht nur die atemberaubende Wildnis Nepals, auf dem Weg kommen Sie auch in unzähligen Dörfern vorbei, die einen unmittelbaren Einblick in die reichen Traditionen der dortigen Einwohner ermöglichen. Zu guter Letzt ist diese etwas längere Route auch geeigneter, um sich langsam an die Höhe und die dünner werdende Luft zu gewöhnen.

Der Aufstieg zu Mera Peak ist eine hervorragende Wahl für jeden mit moderater Bergsteigeerfahrung. Aufgrund der Höhe ist es ein herausfordender Trek, dedoch sind die technischen Kletteranforderungen gering. Vorher wird Sie zusätzlich unser erfahrener Sherpaführer in die Standardtechniken des Bergsteigens einführen.

 

Wichtiger Hinweis

Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle. Für diesen Zweck kann Ihr Guide, falls nötig, jederzeit einen Teil des Reiseplans ändern oder ausfallen lassen. Wir sind stets bemüht, die Reise wie geplant durchzuführen. Da uns die Reise jedoch in entfernte Bergregionen führt, können wir nicht für die exakte Einhaltung des Reiseplans garantieren. Umstände wie schlechte Wetterbedingungen, gesundheitliche Ausfälle der Gruppenteilnehmer sowie unerwartete Naturkatastrophen, unter anderem, können Gründe für Abweichungen im Reiseplan sein. Ihr Gruppenführer wird versuchen, die Reise in Übereinstimmung mit dem Reiseplan durchzuführen, jedoch bitten wir Sie, im Zweifel flexibel zu bleiben.

 

Reiseplan

Tag 01: Ankunft in Kathmandu (1,300m/4,264ft)

Tag  02: Kathmandu: Trekking Vorbereitung – Swyambhunath Besichtigung

Tag 03: Flug nach Lukla, Trek nach Paiya (Chutok) (2,730m/8,956ft): 40 minütiger Flug , 5-6 Stunden Trek

Tag 04: von Paiya nach Panggom (2,846m/9,337ft): 5-6 Stunden

Tag  05: von Panggom nach Ningsow (2,863m/9,393ft): 4-5 Stunden

Tag 06: von Ningsow nach Chhatra Khola (2,800m/9,186ft): 7-8 Stunden

Tag 07: von Chhatra Khola nach Kothe (3,691m/12,109ft): 6-7 Stunden

Tag  08: von Kothe nach Thaknak (4,358m/14,297ft): 3-4 Stunden

Tag 09: von Thaknak nach  Khare (5,045m/16,486ft): 3-4 Stunden

Tag  10: Khare: Tag zur Akklimatisierung

Tag 11:von Khare zum Mera High Camp (5,780m/18,958ft): 6-7 Stunden

Tag 12: Gipfelaufstieg (6,461m/21,1907ft) und zurück nach  Khare (5045m/16,547ft): 8-9 Stunden

Tag  13: alternativ: Reservetag bei schlechtem Wetter

Tag  14: von Khare nach Kothe (3600m/11808ft): 4-5 Stunden

Tag 15: von Kothe nach Thuli Kharka (4,300 m/14,107ft): 5-6 Stunden

Tag 16: von Thuli Kharka nach Lukla über den Zatrwa La ass: 6-7 Stundenp

Day 17: Flug nach Kathmandu

Tag 18: Abreise

 

Leistungen der Reise

 

Inkludierte Leistungen

  • Übernachtungen im genannten Hotel (oder vergleichbar) in Kathmandu und Pokhara im Doppelzimmer mit Frühstück
  • Übernachtungen in Teehäusern in den Bergen mit Vollpension
  • Flughafentransfer
  • Alle Transfers mit privatem oder Touristen-Fahrzeug
  • Englisch sprechender Trekkingführer
  • 1 Träger Pro 2 Trekker inklusive Gehälter, Versicherungen, Ausrüstung, Unterkunft und Verpflegung
  • Trekking permit (TIMS)
  • Annapurna Naturschütz gebühren
  • Alle Bergsteigen Ausrüstüngen
  • Abschiedsabendessen im traditionellen nepalisischen Restaurant
  • Alle staatlichen und lokalen Steuern

AUSGESCHLOSSENE SERVICES

  • Alle Kneipenrechnungen (alkoholische Getränke, Mineralwasser und kalte Getränke), Zigaretten, persönliche Versicherungen des Kunden und alle Arten von unvorhergesehenen Ausgaben.
  • Naturkatastrophen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, und Kosten, die bei Rettungseinsätzen anfallen.
  • Reise- / Krankenversicherung / Visumgebühren für Nepal
  • internationale Flüge
  • Nepal Visa-Gebühren
  • Mittag- und Abendessen in Kathmandu und Pokhara
  • Trinkgeld für das Personal

Reiseablauf

Tag 01: Ankunft in Kathmandu (1,300m/4,264ft)

Bei guter Sicht erwartet Sie das majestätisch thronende Himalaja Hochgebirgemassiv auf zauberhafte Art und Weise. Nachdem die Anreiseformalitäten mit der Zahlung der Visagebühr in Höhe von 50 U.S. Dollar am Flughafen erledigt sind, werden Sie von einem unserer Mitarbeiter am Flughafen empfangen, der Sie zu Ihrem Hotel in Kathmandu bringt.

Sie erhalten einen kurzen Überblick zu Ihrem Reiseplan sowie weitere Informationen zu organisatorischen Abläufen. Fragen werden von unserem Team gerne jederzeit beantwortet. Sie benötigen zur Beantragung Ihres „Trekking-Permits“ eine Kopie Ihres Reisepasses (inkl. des gültigen Visum) sowie 4 Passbilder.

 

Tag  02: Kathmandu: Trekking Vorbereitung – Swyambhunath Besichtigung

Nach dem Frühstück bleibt etwas Zeit für den Austausch mit unserem Team. Es werden weitere Informationen zu den Höhepunkten Ihrer Reise im Überblick vorgestellt.

Die Hauptattraktion des heutigen Tages ist Swayambhunnath, übersetzt bedeutet das „selbst geboren“. Der Legende nach wurde Swyambhunath aus dem Feuer einer Lotus Blume geboren. Es wird angenommen, dass Swayambhunath vor über 2500 Jahren gebaut worden ist. Seit dem 13. Jahrhundert hat sich Swyambhunath zu einer wichtigen buddhistischen Pilgerstätte entwickelt. Dies macht Swayambhunath zum wahrscheinlich besten Ort, um die religöse Harmonie Nepals kennenzulernen. Die Stupa liegt auf der Spitze des Hügels und erfordert einen tüchtigen Aufstieg über 365 Steinstufen.

 

Tag 03: Flug nach Lukla, Trek nach Paiya (Chutok) (2,730m/8,956ft): 40 minütiger Flug , 5-6 Stunden Trek

Heute fliegen Sie nach Lukla und beginnen Ihren Trek nach Paiya, nachdem Sie in Tenzing Hillary Airport in Lukla gelandet sind. Es erwartet Sie eine Dschungelwanderung und eine Flussüberquerung über den Handi Khola, bevor Sie Surke erreichen. Danach wandern Sie weiter südlich und überqueren den Chutok La Pass, bevor Sie die kleinen Siedlungen von Paiyan erreichen.

 

Tag 04: von Paiya nach Panggom (2,846m/9,337ft): 5-6 Stunden

Heute führt Sie der Weg etwas herab zu einer kleinen Brücke. Von hier aus bis zum Kari La Pass ist der Weg etwas rutschiger. Sie wandern durch die Rhododendron- und Bambuswälder auf schmalen Bergpfaden. Heute verbringen Sie die Nacht in Panggom, einem Dorf, das für seine Landwirtschaft und Händler bekannt ist.

 

Tag  05: von Panggom nach Ningsow (2,863m/9,393ft): 4-5 Stunden

Von Panggom geht es weiter harauf in Richtung Norden. Sie überqueren den Fluss Peseng Klola, und erreichen das Dorf Peeng Kharka Danda. Danach überqueren Sie einen weiteren Fluss, Ningsow, bevor Sie das Dorf Ningsow Dorf erreichen, wo Sie die Nacht verbringen.

 

Tag 06: von Ningsow nach Chhatra Khola (2,800m/9,186ft): 7-8 Stunden

Heute geht es mal bergab, mal bergauf, vorbei an mehreren Hügeln, bevor SIe Ramailo Dada erreichen. Von hier aus haben Sie einen hervoragenden Ausblick auf den Mera Peak und Salpa. Ein weiteres Highlight ist der Makalu Barun National Park, den Sie auf dem Weg „Pasang Lhamu“ durchqueren. Heute können Sie sich mit den vielen Roten Pandas vergnügen, die dort Zuhause sind.

 

Tag 07: von Chhatra Khola nach Kothe (3,691m/12,109ft): 6-7 Stunden

Heute starten Sie weiter nördlich in Richtung des Mera Peak. Dabei folgen Sie den Flussläufen des Majang Khola und des Hinku Khola, um Tashing Ongma zu ererichen, wo Sie mehrere Teehäuser besichtigen können. Das heutige Ziel ist Kothe. Um Kothe zu erreichen überqueren Sie einen weiteren Fluss, Sanu Khola.

 

Tag  08: von Kothe nach Thaknak (4,358m/14,297ft): 3-4 Stunden

Heute wandern Sie im Schatten des Mera Peak, bis Sie Gondishung zur Mittagszeit erreichen. Nach dem Essen geht es zum 200 Jahren alten Longsumgba Gompa, wo in Stein geschnitzte Wegweiser  Sie weiter zum Mera Peak führen. Ein kurzer Weg führt Sie nach Thaknak, wo im Sommer viele Yaks grasen, und wo Sie alte Teehäuser und Läden besuchen können.

 

Tag 09: von Thaknak nach  Khare (5,045m/16,486ft): 3-4 Stunden

Nachdem Sie Thakak verlassen haben, folgen Sie einer Gletschermoräne nach Dig Kharka. Von hiermaus haben Sie hervoragenden Ausblick auf den Charpate Himal Gletscher.

Der Weg führt weiter entlang der Moräne von Hiknu Nup und Shar, und folgt einem steilen Weg nach Khare. Von hier aus können Sie die nordliche Seite des Mera Peak sehen. Nach dem Mittagessen haben Sie heute Zeit, die Umgebung zu erkunden.

 

Tag  10: Khare: Tag zur Akklimatisierung

Heute bleiben Sie den Tag über in Khare, um sich an die Höhe und die dünne Luft zu gewöhnen. Wir möchten Ihnen gerne zeigen, wie man den Mera Peak besteigt und im Zuge dessen absolvieren Sie ein Training und bekommen eine Vorlesung über die richtigeTrekking Ausrüstung. Beim Training lernen Sie unter anderem, mit dem Kletterseil umzugehen. Dabei wird Ihnen Ihr Kletterguide gerne behilflich sein.

 

Tag 11:von Khare zum Mera High Camp (5,780m/18,958ft): 6-7 Stunden

Der Weg nach Mera Peak ist steil und von Felsbrocken übersäht. Um das Mera Base Camp zu erreichen, überqueren Sie den Mera La Pass. Der Pfad ist gefährlich, wenn Schnee liegt, weil es dort eine Vielzahl an Gletscherspalten gibt. Während das Lager aufgebaut wird, können sie die hervoragend Aussicht auf den Mount Everest (8848 m), Cho Oyo (8210 m), Lhotse (8516 m), Makalu (8463 meter), Kangchenjunga (8586 m), Nuptse (7855 m), Chamlang (7319 m), Chamlang (7319 m) und Barunte (7129 m) genießen.

 

Tag 12: Gipfelaufstieg (6,461m/21,1907ft) und zurück nach  Khare (5045m/16,547ft): 8-9 Stunden

Heute ist der wichtigste Tag: Sie erreichen endlich das Ziel, den Gipfel des Mera Peak. Der Tag beginnt um 2 Uhr morgens mit einem frühen Frühstück. Es kann am frühen Morgen noch ziemlich kalt sein und sobald Sie sich aufgewärmt haben, geht es weiter auf den Gletscher, auf einen besonderen Bergkamm.

Der Sonnenaufgang wird die umliegenden Berge in einem wunderschönen roten licht erscheinen lassen. Bis hier ist der Weg ohne Kletterausrüstung möglich, aber die Luft wird zunehmend dünner. Später benötigen Sie eventuell ein Seil, um den Gipfel zu erreichen. Ihr Kletterführer hilft Ihnen dabei.

An dieser Stelle sind Sie auf Augenhöhe mit den höchsten Bergen der Welt.

Danach führt Sie der Abstieg wieder zurück ins High Camp, wo Sie sich eine Weile ausruhen können, bevor es weiter nach Khare geht.

 

Tag  13: alternativ: Reservetag bei schlechtem Wetter

Das Wetter in den Bergen ist sehr wechselhaft. Es ist auch möglich, dass wir den geplanten Aufstieg verschieben müssen. Deswegen hat Ihr Kletterführer einen zusätzlichen Tag für Sie eingeplant. Falls das Wetter jedoch gnädig sein sollte, setzen Sie Ihre Route fort.

 

Tag  14: von Khare nach Kothe (3600m/11808ft): 4-5 Stunden

Da Sie nun Ihr Ziel erreicht haben, beginnt heute die Rückreise. Angekommen in Kothe, können Sie bei Essen und Wein Ihren Reiseerfolg feiern.

 

Tag 15: von Kothe nach Thuli Kharka (4,300 m/14,107ft): 5-6 Stunden

Der heutige Tag wird mit vielen Auf-und Abstiegen etwas anstrengender. Dabei überqueren Sie einige Flssarme des Likhu Khola. Anschließend erreichen Sie Thuli Kharka.

 

Tag 16: von Thuli Kharka nach Lukla über den Zatrwa La ass: 6-7 Stundenp

Heute überqueren Sie den Zatrwa La Pass auf 4,600 m. Sobald Sie den Pass überquert haben, können Sie die hervoragende Aussicht über das Lukla Tal genießen, das von Cho Yo, Kongde, Numbur, Kusm Khangru und anderen Gipfeln umgeben ist.

Vom Zatrwa La Pass geht es weiter nach Chutang bis Lukla. Heute können Sie den letzten Abend mit Ihren Trekkinggefährten genießen.

Mitinbegriffen: Frühstück, Mittagessen und Abendessen

 

Day 17: Flug nach Kathmandu

Am frühen Morgen geht es zurück nach Kathmandu. Dort angekommen, können Sie sich ausruhen oder noch ein paar Souvenirs einkaufen gehen. Falls Sie noch etwas mehr von der Stadt sehen wollen, lassen Sie es uns wissen. Unsere Guides helfen Ihnen gerne, sowohl beim Souvenir Shopping, als auch beim Sightseeing.

Am Abend würden wir Sie gerne zu einem traditionell nepalesischen Abendessen einladen, um Ihren erfolgreichen Aufstieg zum Mera Peak zu feiern. Die Nacht verbringen Sie in Ihrem Hotel in Kathmandu.

 

Tag 18: Abreise