Ankunft in Nepal by Himalayan

Visa Info

Sie können das Visum gerne bei der Einreise am Flughafen erwerben. Falls Sie das Visum vor der Reise erhalten wollen, können Sie auch die nächste nepalesische Botschaft oder

Ein nepalesisches Konsulat kontaktieren. Wenn Sie Ihr Visum verlängern wollen,können Sie dies in der Einwanderungsbehörde,in Kathmandu machen.

Für ein Visum brauchen Sie einen gültigen Reisepass und ein Foto mit hellem Hintergrund. Sie können das alles gerne Elektronish bei der Einreise am Kathmandu Flughafen machen.Die Visa werden gegen Barzahlung in einer der folgenden Währungenausgegeben: Euro,SchweizerFranken,PfundSterling,USDollar,AustralischeDollar,HongkongDollar,SingapurDollar,undJapanischeYen.

Touristenvisum

Art des Visums Gültigkeit Gebühr
Mehrfache Einreise 15 Tage US$ 25 oder die entsprechende Summe in einer konvertierbaren Währung
Mehrfache Einreise 30 Tage US$ 40 oder die entsprechende Summe in einer konvertierbaren Währung
Mehrfache Einreise 90 Tage US$ 100 oder die entsprechende Summe in einer konvertierbaren Währung

Fluhafen Transfer

Einer unserer Mitarbeiter wartet am Flughafen mit dem Schild mit Ihrem Namen auf Sie. Am Flughafen arbeiten viele Träger, die Ihr Gepäck tragen wollen und um ein Trinkgeld bitten. Deswegen bitte erlauben Sie keine Träger am Flughafen Ihre Gepäck zu tragen.

Es ist empfehlenswert, dass Sie sich zuerst nach dem Schild mit Ihrem Namen umsehen.

Unser Mitarbeiter und Fahrer hilft Ihnen gerne mit dem Gepäck. Falls irgendjemand ohne Schild versucht Ihnen zu helfen, dann bitte fragen Sie einfach: ,,Wie heißt du?“ Nach dem Sie unseren Mitarbeiter getroffen haben, wird alles Weitere für Sie geregelt.

Falls ein Träger hilft Ihnen,geben Sie bitte nicht mehr als 1 oder 2 Euro – das sind 100 Nepali Rupien.

DEVISEN UND KREDITKARTEN:

Die Bezahlung in Hotels, Reisebüros und bei Fluggesellschaften erfolgt in Devisen. Kreditkarten wie z.B. American Express, Master Card und Visa werden in den größeren Hotels, Geschäften und Restaurants akzeptiert. Bitte achten Sie darauf, die Quittungen von Devisenzahlungen oder Geldumtausch aufzuheben. Möglicherweise brauchen Sie diese, um restliche Nepalesische Rupien am Ende Ihrer Reise wieder in Devisen zurück zu tauschen. Trotzdem wird die Bank vermutlich nur bis zu 10% des Gesamtbetrages tauschen. Auch Bankomaten werden in den Städten häufig zum Geldabheben benutzt.

Bargeld können Sie bei großen Banken, Hotels und in der Wechselstube in Thamel tauschen.

Die Wechselkurse finden Sie in den nepalesischen Tageszeitungen, wie z.B. Rising Nepal, The Kathmandu Post und The Himalayan Times. Es gibt Nepalesische Rupien in Scheinen im Wert von 1.000, 500, 100, 50, 20, 10, 5, 2 und 1. Münzen gibt es im Wert von 5, 2 und 1. Eine Rupie sind 100 Paisa. Es ist besser, dass Sie in inländlicher Währung bezahlen.

Zoll:

Grundsätzlich müssen alle Gepäckstücke bei der Ankunft an einer der Grenzübergänge angemeldet und verzollt werden. Persönliche Gegenstände müssen nicht verzollt werden. Passagiere, die am Tribhuvan International Airport ankommen und keine zu verzollenden Waren dabei haben, können ohne Gepäckdurchsuchung durch den „Green Channel“ gehen. Sollten Sie jedoch zu verzollende Gegenstände mit sich führen, so gehen Sie bitte durch den „Red Channel“ für die Zollabfertigung.

Import:


Neben gebrauchten persönlichen Habseligkeiten können Besucher die folgenden Dinge zollfrei einführen: Zigaretten (200 Stück), Zigarren (50 Stück), Spirituosen (eine Flasche bis zu 1,15l) und Film (15 Dosen). Sie können weiterhin die folgenden Artikel zollfrei einführen, wenn Sie diese bei der Ausreise wieder mitführen: Ferngläser, Film- oder Videokamera, Fotoapparat, Laptop und tragbare Musikgeräte. Bitte erkundigen Sie sich vor Abreise beim Auswärtigen Amt oder der Botschaft über aktuelle Neuerungen.

 

Export:

Die Ausfuhr von Antiquitäten bedarf einer Spezialgenehmigung des Ministeriums für Archäologie (Gebäude des Nationalarchivs, Ram Shah Path, Kathmandu). Es ist illegal Objekte auszuführen, die über 100 Jahre alt sind, z.B. heilige Bilder und Manuskripte, die einen kulturellen und religiösen Wert haben. Besucher werden gebeten, solche Gegenstände nicht zu erwerben, da diese zum kulturellen Erbe Nepals gehören und somit im Land bleiben sollen.

Für weitere Informationen in Bezug auf Zollformalitäten wenden Sie sich bitte an den Chef der Zollbehörde im Zollamt des TIA Flughafens (Tel: 01-4470110/ 4472266)

KOMMUNIKATIONSEINRICHTUNGEN

Post:

Die Zentralpost befindet sich neben dem Dharahara (Bhimsen) Tower, und ist sonntags bis freitags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Schalter sind von 10 bis 16 Uhr offen und man kann dort Briefmarken, Postkarten und Luftpostbriefe kaufen. Der Schalter für postlagernde Sendungen ist sonntags bis freitags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Expressversand ist am GPO möglich, sowie an den Postschaltern in Thamel, Basantapur und am Flughafen. Wenn Sie ein Paket in Kathmandu haben wollen während Ihrer Reise nach Nepal, können Sie die Folgende Adresse nutzen.

Santosh Dhakal
C/O: Ihr Name

GPO Box 9294 KTM
Mheipi-16 Nayabzar Kathmandu
Tel – 97714389748, 9851155251

Telefon:

Die Nepal Telekommunikationsgesellschaft in Tripureshwor bietet Telefon- und Fax Dienstleistungen an. Aber auch Hotels und private Telefonläden bieten dem Besucher Möglichkeiten zu Ferngesprächen und Fax. Die Landesvorwahl für Nepal ist 00977 und die Vorwahl für Kathmandu ist (0)1. In Kathmandu können Sie die Simkarten kaufen, damit sie die Lokaltelfonnummer benutzen können.

Internet:

Im Kathmandu Tal und im ganzen Land sind in den letzten Jahren unzählige Internet-Cafés und Kommunikationszentren aus dem Boden geschossen. Besucher brauchen nur einen Laden zu finden, in dem sie sich wohlfühlen, um Kontakt nach Hause zu halten. Auch in den meisten Hotels wird Internet angeboten.

Elektrizität:

Die Städte und größeren Dörfer haben Strom und mit 220 Volt Spannung (50 Hertz). Regelmäßige Stromabschaltung ist ein saisonales Phänomen während der Trockenzeit (Winter) und bessert sich, sobald es zu regnen anfängt. Die meisten Hotels haben jedoch eigene Generatoren für durchgängige Stromversorgung.

EINKAUFEN UND MITBRINGSEL

“Einkaufen bis zum Umfallen“ könnte das Motto sein, denn Kathmandu ist ein Paradies zum Einkaufen. Die große Auswahl an handgefertigten Waren macht Nepal in der ganzen Welt beliebt. Die großartige Kunstfertigkeit und künstlerischen Kreationen sind einzigartig. Viele der Gegenstände haben religiöse Bedeutung und sind eigentlich zu diesem Zweck hergestellt worden. Nepal ist bekannt für seine aus Kupfer, Bronze, Silber und Gold gefertigten Statuen und Statuetten. Es herrscht auch große Nachfrage nach Holzschnitzereien. Ganze Bettgestelle werden exportiert, die im Ausland zu hohen Preisen verkauft werden. Auch sehr beliebt und oft exportiert sind die aus Holz geschnitzten Fensterrahmen. Interessanterweise werden auch Unmengen an lustigen Hüten exportiert. Weitere beliebte Souvenirs sind das berühmte Gurkha Messer (auch Khukuri genannt), Gebetsmühlen, steinerne Statuen, Klangschalen, Masken aus Pappmaschee, Thangkas und Pauvas, Pashmina-Produkte, Teppiche Schmuck und Vieles mehr.

Anmerkung:

Alle kunstgewerblichen Stücke, die über 100 Jahre alt sind, werden als Antiquitäten klassifiziert. Es ist nicht erlaubt, diese aus Nepal auszuführen und Zuwiderhandlungen werden nach nepalesischem Gesetz bestraft. Viele Objekte, besonders die aus Stein, Metall und Holz, oder Gemälde und Handwerkskunst, die historisch aussieht, brauchen eine Genehmigung vom Ministerium für Archäologie in Kathmandu (neben dem Obersten Gerichtshof), um exportiert zu werden. Bitte bringen Sie den Einkaufsbeleg zur Genehmigungserteilung mit.

Leave a Comment